Mit dem zug
Die Reise Planen
Mit dem zug
  •       >

Mit dem zug

Dank der außergewöhnlichen Lage stellt Mailand einen strategischen Knotenpunkt des Bahnwesens dar. Von hier aus können die bedeutendsten italienischen und europäischen Bahnlinien erreicht werden. Der Vorteil liegt darin, direkt in das Stadtzentrum zu gelangen, ohne weitere Verbindungsmittel nehmen zu müssen. Zudem ist Mailand durch den Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsverkehr, mit dem die südlichen und an der Ost-West-Achse mit Turin liegenden Hauptstädte in nur wenigen Stunden erreicht werden können, mit den bedeutendsten italienischen Städten verbunden.

Die Stadt verfügt über zahlreiche Bahnhöfe, wobei der Hauptbahnhof und die Bahnhöfe von Lambrate und Garibaldi die wichtigsten darstellen. Vom Hauptbahnhof fahren die Züge zu allen italienischen und europäischen Bestimmungsorten ab; die zwei anderen Bahnhöfe dienen als Knotenpunkt für das regionale Verbindungsnetz

Im Zentrum der Stadt, in unmittelbarer Nähe des Castello Sforzesco, befindet sich der Bahnhof Cadorna, der von der Gruppe Ferrovie Nord verwaltet wird und einen bedeutenden Anschlusspunkt des regionalen Bahnwesens darstellt.

Das regionale Netz, das unter anderem als S-Bahn-Stammstrecke (Passante Ferroviario) genutzt wird, hält an zahlreichen unterirdischen Stationen im Zentrum von Mailand, wie die Stationen Repubblica, Porta Venezia, Dateo, Porta Vittoria und Garibaldi Passante. Zudem verbindet das Netz die Stadt mit bedeutenden Urlaubsorten und dem internationalen Flughafen Malpensa. Mit den Zügen der Bahnlinie "Nord" erreicht man den Bahnhof von Como, der nur wenige Schritte vom See entfernt liegt. Und weiterhin Conza im oberen Brianza-Gebiet, Varese und Lavena am Lago Maggiore.

Seit dem 3. Mai 2011 werden die Stadtschnell- und Regionalbahn, die Flughafenverbindung Malpensa Express und die grenzüberschreitende Bahnverbindung Como-Chiasso und Malpensa-Bellinzona ausschließlich von der Gesellschaft Trenord verwaltet, die aus dem Zusammenschluss von Trenitalia (Regionale Abteilung Lombardei) und LeNORD (Gruppe FNM), mit jeweiliger Teilnahme von 50 % entstand, mit dem Ziel, den Bahnverkehr in der Lombardei zu rationalisieren und zu optimieren.

 

VERGÜNSTIGUNGEN FÜR ZUGREISENDE NACH MAILAND

1. mit der Schweizerischen Bundesbahn SBB (offizielle Website): 

Wer mit der SBB nach Mailand reist, erhält 50% Nachlass auf den Eintrittspreis zu einigen der interessantesten Ausstellungen der Stadt:

  • Keith Haring, Palazzo Reale, Februar - Juni 2017;
  • Dentro Caravaggio, Palazzo Reale, September 29 2017 - Januar 28 2018.

Wer mit der SBB von Mailand reist zu Schweizerhält 10% Nachlass auf den Eintrittspreis zu einigen der interessantesten Touristenattraktion, für Infos dazu bitte hier klicken.

Kaufen

Bei Anreise mit dem öffentlichen Verkehr profitieren Sie von ermässigten Eintritten in untenstehenden Sehenswürdigkeiten. Um in den Genuss dieser Ermässigung zu kommen, muss der Eintritt hier online gekauft und das ausgedruckte Eintrittsbillett zusammen mit einem internationalen Fahrausweis an der Tageskasse vorgewiesen werden (das Ticket darf nicht älter als 3 Tage alt sein).

2. mit der französischen Bahn SNCF (offizielle Website):

Wer mit dem TGV nach Mailand reist, erhält 50% Nachlass auf den Eintrittspreis zur Pomodoro-Ausstellung im Palazzo Reale bis zum 5. Februar 2017.

  • loading
  • loading